Menu
Mi 22. Mai 19.00 Erkerzimmer

An die Grenzen gehen – in die Quere kommen


Flüchtende und Volunteers erzählen

Weltweit sind aktuell noch immer 68 Millionen Menschen auf der Flucht. Doch im Gegensatz zu 2015, als «die Flüchtlinge» das grosse Thema in den Schlagzeilen waren, ist der mediale Hype heute vorbei. Hast du dich auch schon gefragt, was aus den geflüchteten Menschen geworden ist? Wie es wohl ist, für Schutz und eine Zukunft Grenzen zu überwinden und dann nach der Ankunft auch Ausgrenzung zu erfahren? Anstatt über geflüchtete Menschen zu reden, lassen wir sie im Karl gemeinsam mit freiwillig Engagierten selbst zu Wort kommen.

Den Einstieg in den Abend machen wir mit einem Erlebnisbericht einer Volontärin. Danach erzählen geflüchtete Menschen von ihren persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen. Sie erzählen Geschichten aus ihrer ursprünglichen Heimat, sprechen über ihre Träume für die Zukunft oder berichten von ihren Erfahrungen in der Schweiz berichten.

Eintritt frei, Kollekte

Eine Kooperation mit JASS

Eine Veranstaltung im Rahmen unserer Schwerpunktreihe «Grenzen»

Kalenderdatei herunterladen

Kommentieren