Menu
Mo 26. Juni 19.00 Erkerzimmer

Auslaufmodell Parteien?

Wie verändern Soziale Medien die Politik und die politische Kommunikation?

Soziale Medien verändern nicht nur unseren Alltag, sie beeinflussen auch nachhaltig Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Sie schaffen neue Rahmenbedingungen für das Zusammenarbeiten, -leben und die Kommunikation. Immer mehr Politiker/-innen kommunizieren auf mehreren Social Media-Kanälen eigenständig und direkt mit Ihren Wählern und Followers. Neue politische Bewegungen wie Operation Libero setzen voll auf das Internet und haben Erfolg. Was bedeutet dieser Trend für die Politik, für Parteien? Werden diese zum Auslaufmodell? Was bedeutet diese Entwicklung für (Stimm-)Bürger/-innen und die Gesellschaft?

Es diskutieren:​

Christoph D. Baumann, Präsident Junge FDP Kt. Zürich, Betriebsökonom
Adrienne Fichter, Social Media Dozentin, Digital- und Politikjournalistin, Autorin
Lukas Reimann, Nationalrat Kt. St. Gallen, Jurist, SVP-Mitglied
Ruedi Schneider, Co-Präsident Operation Libero Zürich, Stv. Leiter Intergeneration, SP-Mitglied Stadt Zürich

19.00 – 19.15 Uhr Empfang und Welcome-Getränk
19.15 – 19.20 Uhr Begrüssung, Fredy Müller, Präsident NHG Zürich
19.15 – 19.40 Uhr Input- Statements der Panel-Gäste (je ca. 5 Min.)
19.40 – 20.30 Uhr Paneldiskussion (alphabetische Reihenfolge)
20.30 – 21.15 Uhr Apéro riche und gemütlicher Austausch

Eintritt frei

Eine Veranstaltung der Neuen Helvetischen Gesellschaft, Ortsgruppe Zürich

Kalenderdatei herunterladen

Kommentieren