Menu
Do 08. Juni 19.00 Saal

Das Culture Jamming Playbook

Empowerment-Workshops zur Medienkritik 

Krieg der Sterne? Schlacht der Zeichen! Wer sich heute fragt, wie Bilder mächtig werden, wie sie Bedeutung erzeugen, warum Werbung wirkt und Wahlkampagnen gelingen, braucht ein scharfes, kritisches Auge – und gute Tools. Zum Beispiel Culture Jamming. Culture Jamming steht für eine Konsum- und Werbekritik, die die Mittel der Werbung und der politischen Kommunikation gezielt aufgreift, gegen den Strich benutzt und so unterwandert.

Kritisch und spielerisch mit der Flut der Bilder und Bedeutungen umgehen lernen: Dafür gibt’s jetzt das «Culture Jamming Playbook», eine neue Workshop-Reihe im Karl der Grosse zur Theorie und Praxis von Culture Jamming, Tactical Media, Hacktivism und anderen Bewegungen von Medienaktivisten. Wir beginnen zum Auftakt mit einer kritischen Betrachtung der Geschichte des Culture Jamming und den wichtigsten Beispielen von Künstlern und Aktivisten: von John Heartfield über die Situationistische Internationale bis zu Naomi Klein und The Yes Men. In den Workshops lernen wir die Taktiken des Culture Jamming kennen und trainieren, ideologisch aufgeladene Bilder in der Werbung erst zu entschlüsseln, dann umzucodieren. Der medienkritische Playground ist eröffnet: Let’s de-code, Baby!

Eintritt frei

Sprachen: Deutsch und Englisch

Kalenderdatei herunterladen

Kommentieren