Menu
Do 20. April Ab 18.30 Saal AUSVERKAUFT

Die 2. Zürcher Dark Night

Ausverkauft

Workshopnacht mit Hackern, Programmiererinnen, Datenpolitikern und allgemeinen Netzprofis

In einer Zeit, in der die Schweizer Bevölkerung den Mächtigen bedenkenlos ihre Daten anvertraut, finden wir: Ja, es ist Zeit für mehr Transparenz – aber nicht so sehr der eigenen Datenberge, sondern der Prozesse, die unter der Oberfläche des Netzes ablaufen. Es mag ja bequem sein, dass andere über unsere digitale Identität wachen. Aber eigentlich macht es grossen Spass, sich im alltäglichen Datendschungel auf die Jagd zu begeben, die Zeichen und Codes lesen zu lernen, Spuren zu verwischen und Fährten zu legen – denn die Daten gehören nur solange uns, wie wir wissen, wo sie stecken und wie wir über sie bestimmen. Digitale Selbstkompetenz für Anfänger und Fortgeschrittene: Das bringen uns jetzt die Profis bei.

Wenn während der zweiten «Dark Night» im Karl der Grosse neuste Hardware auf digitale Softskills trifft, vernetzen wir uns mit zukünftigen anonymen Freunden, lernen Programmierbasics, schützen unsere Rechner vor fremden Zugriffen, schauen Hackern über die Schulter, blicken hinter die Kulissen der internationalen Datapolitics, bauen Handys auseinander, lesen in geleakten Datensätzen, steuern durch das Dark Net und alternative Netzwerke und üben uns in digitaler Selbstermächtigung. Das Netz gehört – jetzt ab sofort – uns.

Workshops um 19 Uhr:

#1: Wie schütze ich meinen Datenverkehr?
Wir lernen einfache, aber wichtige Grundsätze für den praktischen Alltag im Netz und können die Sicherheit von Messengern bewerten. Ein Auftakt-Workshop ins Digitale Aikido mit Kire von der Digitalen Gesellschaft

#2: Was weiss mein Provider über mich?
Den eigenen Netzwerkverkehr analysieren und auf sensible Daten untersuchen mit Felix Schulthess und Mojo Jojo, Chaos Computer Club Zürich

#3: Wie baue ich mir eine Welt in 3D?
Digitale Produktion für jedermann: 3D-Drucken und Lasercutten mit Markus Leutwyler, Fablab Winterthur

Workshops um 21 Uhr:

#4: Open Data für alle?
Eine kleine Rundumschau zu den Themen Open Data Portale, Lizenzen, Metadaten und Civic Tech mit Stefan Oderbolz von opendata.ch. Er zeigt auf, warum und wo es Open Data gibt und weshalb wir keine Programmierer sein müssen, um damit etwas anzufangen.

#5: Wie recherchiere ich im Internet Lobby-Verbindungen von Politikern?
Investigativer Netzjournalismus im politischen Feld mit Thomas Angeli, Co-Präsident Lobbywatch und Journalist Beobachter

#6: Wie demokratisch ist E-Voting?
Wie abstimmen und wählen? Handaufhaltend, an der Urne, per Briefpost oder online? Eine Einführung in die digitale Demokratiepolitik mit Christoph Laszlo von der Digitalen Gesellschaft

Die Workshops dauern ca. 60-75 Minuten. Runde 1 startet um 19.00 Uhr, Runde 2 um 21.00 Uhr. Ab 20.00 Uhr gibt es die Möglichkeit, im Restaurant Karl zu Abend zu essen. Ab 18.30 Uhr werden die freien Plätze für die Workshops vergeben.

Eintritt frei. Bitte bei der Ticketreservation den oder die gewünschten Workshop(s) angeben.

Eine Kooperation von Karl der Grosse, Chaos Computer Club Zürich und Digitale Gesellschaft Schweiz

Kalenderdatei herunterladen

Kommentieren