Menu
Fr 27. Mai 19.00 Erkerzimmer

Die letzte Kolonie – Doku-Film von Christian Gropper

Vor 40 Jahren flüchteten die Sahraouis, die Bevölkerung der Westsahara, vor der marokkanischen Armee nach Algerien. Hier in der algerischen Wüste leben seither 160’000 Menschen in Flüchtlingslagern. Hier haben sie ihren Exilstaat DARS aufgebaut. 1991 kam es unter der Aufsicht von UNO und OUA zur Unterzeichnung eines Friedensplans. Dieser sah für 1992 die Organisation einer Abstimmung vor, in der die Sahraouis über ihre Zukunft entscheiden sollten. Dieses Recht auf Selbstbestimmung wird ihnen bis heute verweigert, allen Appellen der UNO-Vollversammlung zum Trotz.

Der Dokumentarfilm «Die letzte Kolonie» (D 2015) führt in ein vergessenes Flüchtlingslager in der Wüste Algeriens und wirft einen Blick auf einen schwelenden Konflikt, der sich zum Brandherd ausweiten könnte.

Im Anschluss diskutieren der Filmemacher Christian Gropper, Maima Abdeslam (Polisario-Vertreterin in der Schweiz) und Elisabeth Bäschlin (Präsidentin der SUKS / Schweizerisches Unterstützungskomitee für die Sahraouis) und beantworten Fragen des Publikums.

Eintritt frei

Kalenderdatei herunterladen

Kommentieren