Menu
Mi 21. November 19.30 Saal

Flug nach Akrasia

Podium über die Widersprüche des Fliegens

Am Beispiel des Fliegens lässt sich hervorragend über die Herausforderungen des Klimaschutzes diskutieren. Denn: Dass Fliegen schlecht für die Umwelt ist, ist den meisten Menschen klar. Doch schlägt sich dieses Wissen oft nicht in unserem Verhalten nieder. Gerade bei der grössten Umweltsünde drücken wir gerne ein Auge zu und fliegen regelmässig um die Welt.

Was steckt hinter diesem Widerspruch? Ist es sinnvoll, das Fliegen mit einer CO2-Abgabe zu beschränken, wenn sich nur einzelne Staaten daran beteiligen? Wer hat im noch immer wachsenden globalen Flugmarkt welche Interessen und wie kollidieren diese mit den Zielen des Pariser Abkommens? Diesen Fragen gehen wir mit Gästen und Publikum auf den Grund und diskutieren über Möglichkeiten, die Flugemissionen global zu senken.

Mit: Gertrude Hirsch Hadorn (Professorin für Umweltphilosophie an der ETH Zürich), Alexandra Tiefenbacher (Umweltnaturwissenschafterin und überzeugte Nichtfliegerin), Thomas Hurter (Nationalrat SVP und Präsident Aerosuisse), Pascal Vuichard (Vizepräsident GLP Schweiz)

Moderation: Natalia Widla (Co-Chefredaktorin, Onlinemagazin «das Lamm»)

Eintritt frei

Eine Kooperation mit «das Lamm» – Onlinemagazin im Rahmen der Veranstaltungsreihe «Konsum & Konsequenzen»

Kalenderdatei herunterladen

Kommentieren