Menu
Mi 07. November 19.30 Barockzimmer AUSVERKAUFT

Gutes tun, aber bitte mit Verstand!

Ausverkauft

Lehrstuhl Effektiver Altruismus

Für effektive Altruisten ist klar: Beim Helfen ist das Herz ein Störfaktor. Wer Gutes tun will, sollte knallhart kalkulieren, um das Beste aus jedem Spendenfranken herauszuholen. So ist es zwar löblich, für die Ausbildung eines Blindenhundes zu spenden. Nur: In westlichen Ländern kostet eine solche Ausbildung etwa 50’000 Franken. Noch viel besser wäre es daher, mit diesem Geld in Entwicklungsländern 500 Menschen vor dem Erblinden zu retten.

Zusammen mit dem Zürcher Philosophie Festival laden wir den Ethiker Stefan Riedener ein, um diese vernunftorientierte Weltverbesserungs-Strategie unter die Lupe zu nehmen. Er wird auf dem Lehrstuhl «Effektiver Altruismus» Platz nehmen und im persönlichen Gespräch mit dem Publikum Red und Antwort stehen.

Stefan Riedener hat in Zürich Philosophie studiert und in Oxford promoviert. Er forscht und lehrt am Ethik-Zentrum der Universität Zürich. Als Mitglied von givingwhatwecan.org hat er das Versprechen abgegeben, bis ans Lebensende mindestens zehn Prozent seines Einkommens zu spenden.

Eintritt frei

Eine Kooperation mit dem Zürcher Philosophie Festival im Rahmen der Veranstaltungsreihe «Konsum & Konsequenzen»

Kalenderdatei herunterladen

3 Kommentare

  • Marlene

    Eintritt frei, aber ausverkauft? Ich würde wahnsinnig gerne an der Veranstaltung teilnehmen, habe aber nicht realisiert, dass man sich anscheinend anmelden musste 🙁

    • Camille Bernheim

      Liebe Marlene
      Alle Plätze sind reserviert. Es kann aber sein, dass Jemand sein reserviertes Ticket nicht abholt. Diese Tickets geben wir 10 Minuten vor Beginn der Veranstaltung wieder frei. Wir empfehlen dir also, 10 Minute vor Veranstaltungsbeginn zu kommen. Versprechen können wir aber nichts.
      Herzlich, Karl

  • Leider nicht dabei

    Marlene,
    meine beiden Tickets werden frei heute Abend, schaffe es nicht mehr rechtzeitig nach Zürich. Vielleicht liest du dies noch, telefonisch konnte ich niemanden mehr erreichen. Viel Spass!

Kommentieren