Menu
Mo 11. April 19.30 Saal

Helles Europa: Lecture von Mark Terkessidis

Entweder: Die europäische Gesellschaft kollabiert. Oder: Sie kollaboriert. Der Philosoph und Publizist Mark Terkessidis, einem breiten Publikum bekannt geworden durch seine Schrift «Interkultur», plädiert für Letzteres. Sein neues Buch heisst «Kollaboration» (Suhrkamp) und stellt die Frage nach der Zusammenarbeit von Individuen, wenn staatliche Strukturen immer weniger sozialen Rückhalt und Raum für Engagement bieten. Gefragt und hinterfragt sind Vereine, Volksinitiativen, Wikipedia, zivilgesellschaftliche Bündnisse, eine Ökonomie des Teilens und Teil-habe am «Wissen der Bürger».

Bei seiner Lecture im Karl der Grosse spricht Mark Terkessidis konkret über Möglichkeiten, unser Zusammenleben demokratisch, partizipativ und gleichberechtigt zu organisieren. Denn darum geht es hinter allen Diskussionen um «unsere Werte» schliesslich: um die praktische Organisation einer pluralistischen, uneinheitlichen und migrantischen Realität.

Im Anschluss an die Lecture moderiert Kaspar Surber ein Gespräch mit Mark Terkessidis und dem Publikum.

Eintritt: CHF 15 / 10

Reservationen unter karl.debattieren@zuerich.ch

Kalenderdatei herunterladen

Kommentieren