Menu
Fr 08. Juni 20.00 Dachterrasse

«Lanz» und die Sprache

Tickets

Dachterrassen-Lesung und Gespräch mit Flurin Jecker

Eigentlich will Lanz ja gar nicht schreiben. Den Kurs «Wie schreibe ich einen Blog» hat er nur gewählt, weil seine Flamme Lynn auch hier sein soll. Je länger die Projektwoche aber dauert (und Lynn auch tatsächlich auftaucht), desto mehr Freude bereitet ihm das Schreiben. Der 14-Jährige schreibt über seine Gedanken und Gefühle, sein Pendeln zwischen den getrennten Eltern, seine Verwirrung. Denn: Das Leben mit vierzehn ist gerade ganz schön kompliziert.

In seinem Debütroman «Lanz» lässt der Berner Autor Flurin Jecker seine Hauptfigur so schreiben und sprechen, wie es eben nur 14-Jährige tun: frisch von der Leber weg, mal politisch unkorrekt, mal ungestüm und ungeschickt. Diese Sprache ist es, die «Lanz» besonders auszeichnet. Eine Jugendsprache, mit der sich der Pubertierende von seinen Eltern abgrenzen will, die aber immer auch dazu dient, sich selbst zu schützen – denn seine Unsicherheiten will Lanz ganz bestimmt nicht preisgeben.

Auf unserer Dachterrasse lauschen wir den Worten von Lanz und seinen Blogeinträgen. Vom Autor Flurin Jecker wollen wir wissen, wie man einer Figur Worte in den Mund legt, ohne dass es aufgesetzt wirkt, was das Schreiben für Lanz und den Autor bedeutet und welche Macht die Sprache und Geschichten haben.

Im Anschluss an die Lesung führt die Journalistin Salomé Meier ein Gespräch mit Flurin Jecker.

Eintritt frei, Ticketreservation via Ticketbutton

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Barockzimmer statt.

Die Turmzimmer-Bar auf dem Dach ist ab 19 Uhr geöffnet.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Schwerpunkts Sprache

Kalenderdatei herunterladen

Kommentieren