Menu
Mo 09. Mai 19.00 Saal

Nicolas Hénin: Im Herzen des IS

Nicolas Hénin weiss, wovon er spricht. Der französische Journalist berichtete nicht nur von Kriegsschauplätzen im Irak, in Libyen und in Syrien. Als Geisel in der Gewalt des «Islamischen Staates» in Syrien durchlebte der Franzose ein 10-monatiges Martyrium. Dieser Umstand ermöglichte es dem fundierten Kenner der Region aber auch, einen einzigartigen Einblick in die Ziele und die Gedankenwelt der Dschihadisten zu bekommen. Hénin kommt durch diese Erfahrung zur Erkenntnis, wie sehr die westliche Welt selbst dazu beiträgt, seine grössten Feinde hervorzubringen. Eine militärische Offensive gegen die IS-Terroristen hält der Autor deshalb auch für aussichtslos.

Im Gespräch mit dem NZZ-Auslandredaktor Daniel Steinvorth erörtert Nicolas Hénin, was die Dschihadisten mit Attentaten wie in Paris und Brüssel bezwecken, was sie denken und wovor sie sich am meisten fürchten. Dazwischen liest er (auf Deutsch!) Passagen aus seinem frisch erschienen Buch «Der IS und die Fehler des Westens» (Orell Füssli Verlag).

Moderation: Daniel Steinvorth (NZZ) / in englischer Sprache

Eintritt: CHF 10 / 5

AUSVERKAUFT! Restkarten nach Verfügbarkeit an der Abendkasse. Reservationen unter karl.debattieren@zuerich.ch

Eine Kooperation mit Orell Füssli Verlag

Kalenderdatei herunterladen

Kommentieren