Menu
Di 15. November 19.30 Saal

Podium: TTIP – Wie das Freihandels­abkommen unseren Alltag verändern wird

Das erste T in TTIP könnte für Top Secret stehen: TTIP («Transatlantic Trade and Investment Partnership»), das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA, wird zurzeit unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelt. Ob und gegebenenfalls wann über die ausgehandelten Verträge abgestimmt wird, darüber wird von Seiten der europäischen Regierungen bis jetzt geschwiegen. Während Gewerkschaften, Umwelt- und Arbeitgeberverbände scharfe Kritik am TTIP äussern und in vielen europäischen Ländern Menschen dagegen auf die Strasse gehen, kritisieren Liberale hierzulande vor allem die fehlende Beteiligung der Schweiz und fordern ihre Teilnahme an den Verhandlungen.

Sicher ist: Die Umsetzung des Freihandelsabkommens wird den Alltag in Europa – und somit auch in der Schweiz – massiv verändern. Ziel ist es, die Produktnormen für alles, was dies- oder jenseits des Atlantiks produziert wird, zu vereinheitlichen – sei es für Zahnbürsten, Barbie-Puppen oder Tofuwürfel. Ist das TTIP eine Gefahr für unsere Lebensqualität oder sprudelnde Quelle eines neuen Wirtschaftswachstums? So oder so: Die europäischen Standards in den Bereichen Arbeitsrecht, Klimaschutz, Bildung und Gesundheit sind keine festen Grössen für die Zukunft mehr. Wir diskutieren, was sie uns bedeuten.

Mit: Tamara Funiciello, Präsidentin JUSO, Stefan Giger, VPOD, Mario Ramò, economiesuisse, Hans Frei, Schweizerischer Bauernverband, Ueli Stäger, foraus

Moderation: Philipp Loser, Tages-Anzeiger

Eintritt frei

Eine Kooperation von Karl der Grosse mit foraus und JUSO

Kalenderdatei herunterladen

Kommentieren