Menu
Di 12. Mai 19:00 Saal

Sans-Papiers und die Kontrolle im öffentlichen Raum

Bahnhöfe sind Übergangsorte. Da, wo sich verschiedenste Wege kreuzen, sorgen SBB-Angestellte, Polizei und Zollbehörde für die Sicherheit der Reisenden. Den Billett- und Ausweiskontrollen schaut man meist gelassen entgegen. Für einige Menschen ist der Bahnhof jedoch eine Gefahrenzone; für sie werden die Instanzen unserer Sicherheit ins Gegenteil verkehrt.

Geraten Sans-Papiers in eine Kontrolle, werden sie in der Regel verhaftet und ausgeschafft. Nimmt man ihre Perspektive ein, offenbaren sich verschiedene Mechanismen der Überwachung, die uns alle betreffen. Wir diskutieren, welcher Kontrolle man im öffentlichen Raum ausgesetzt ist und welche Auswirkung sie auf den Alltag von Sans-Papiers hat. Bringen Sie Ihre Fragen, Ihre Zweifel und Ihre Neugier ins Gespräch mit ein.

Mit: Bea Schwager, Sans-Papiers Anlaufstelle Zürich; Rolf Zopfi, Gruppe augenauf Zürich; Nestor Pedocchi, ehemaliger langjähriger Sans-Papier, Musiker. Die Gesprächsrunde leitet: Salvatore Pittà, freier Journalist BR und Sozialmanager MBA

Eintritt frei

Kalenderdatei herunterladen

Kommentieren