Menu
Di 10. April 19.30 Saal

Über die Macht der Sprache – Gespräch mit Philipp Hübl

Sprache ist nicht nur das gesprochene Wort. Sie ist ein Mittel zur Verständigung und geschieht mit allen fünf Sinnen. Sprache ist unabhängig von Raum und Zeit. Sprache lenkt unsere Aufmerksamkeit. Und Sprache strukturiert unser Denken.

Der deutsche Philosoph und Sprachwissenschaftler Philipp Hübl beschäftigt sich damit, wie Sprache unser Denken beeinflusst. Im Karl spricht er darüber, warum die populistische Sprache von Donald Trump so erfolgreich ist, unter welchen Umständen Political Correctness und eine geschlechterneutrale Sprache reine Sprachkosmetik bleiben und warum wir bei wichtigen Entscheidungen nicht auf unseren Instinkt hören sollten.

Politisches Framing oder Fake News: Hübl ordnet aktuelle Phänomene verständlich ein und geht den zugrundeliegenden philosophischen und sprachwissenschaftlichen Konzepten auf den Grund.

Moderation: Elian Imbach (Karl der Grosse)

Eintritt: CHF 10 / 5, Verkauf nur an der Abendkasse (ab 19.00), nur Barzahlung möglich

Eine Veranstaltung im Rahmen des Schwerpunkts Sprache

Kalenderdatei herunterladen

Kommentieren