Menu

Mai 2016

Mi 25. Mai 20.00 Saal

Tätschquiz goes hairy – Das grosse Quiz zum Thema Bart

von Reinhold Messner bis Bart Simpson

Vollbärte waren jahrzehntelang ausser Mode, galten sogar als sichtbares Zeichen für eine seelische Krise der Betroffenen. Doch die Zeiten haben sich geändert: Kaum Barbapapa entwachsen, verstecken heutige Teenager ihre Pickel hinter dichten Bärten. Das Tätschquiz würdigt dieses Phänomen mit einer Sonderausgabe: Alles rund um den Bart! 

Fr 27. Mai 19.00 Erkerzimmer

Die letzte Kolonie – Doku-Film von Christian Gropper

Vor 40 Jahren flüchteten die Sahraouis, die Bevölkerung der Westsahara, vor der marokkanischen Armee nach Algerien. Hier in der algerischen Wüste leben seither 160’000 Menschen in Flüchtlingslagern. Hier haben sie ihren Exilstaat DARS aufgebaut. 1991 kam es unter der Aufsicht von UNO und OUA zur Unterzeichnung eines Friedensplans. Dieser sah für 1992 die Organisation einer Abstimmung vor, in der die Sahraouis über ihre Zukunft entscheiden sollten. Dieses Recht auf Selbstbestimmung wird ihnen bis heute verweigert, allen Appellen der UNO-Vollversammlung zum Trotz.  

So 29. Mai 15.00 - 22.00 Saal / ganzes Haus

Beat it? Debate it! – Mini-Lehrgang Debattieren

Überall wird diskutiert und debattiert. Über Abstimmungsvorlagen, Fussball, die neusten technologischen Entwicklungen und über vieles mehr. Mitreden, mitdiskutieren, andere überzeugen. Nichts für dich? Du fühlst dich zu wenig sicher oder hast gar Angst, dich zu blamieren? Dann bist du bei unseren Workshops genau richtig! Hier zeigen dir die Profis, wie’s geht. Zuerst mit lockeren Übungen zu Stimme, Haltung und Körpersprache (Level 1) und dann mit handfesten Rhetorik-Tipps und Tricks (Level 2). Das Gelernte kann dann am Abend beim grossen Finale, den Debate Battles, gleich live vor Publikum geübt werden. 

So 29. Mai 18.00 Innenhof / Blaues Foyer

Streit und Harmonie – Launch der 41. Ausgabe der Zeitschrift diePerspektive

Haben wir das Streiten verlernt? Sind wir nur mehr ein Haufen scheinheiliger Angsthasen und alter Harmonie-Junkies? Geprägt und gedrillt von der Neutralitätskultur und dem omnipräsenten Diplomatie-Diktat? Bloss nicht anecken, bloss nicht querstellen, bloss kein Drama. Alles cool, alles easy. «Nei, isch imfall scho okay.»

Passend zum Debattiersonntag im Karl der Grosse, der um 15 Uhr mit Beat it? Debate it? – Mini-Lehrgang Debattieren startet, präsentiert das launische Themenmagazin diePerspektive seine jüngste Ausgabe «Streit und Harmonie», die sich den Streithähnen, Zankäpfeln, Konfliktlösern und Friedenspfeifen verschrieben hat.

Bei schönem Wetter draussen im Innenhof, sonst im Blauen Foyer. 

Mo 30. Mai 19.30 Saal

Das Nahostgespräch: Ulrich Tilgner und Ulrich Rudolph

Wenn zwei Nahostexperten sich treffen…
…freut sich das Publikum im Westen.

Ulrich Tilgner, ehemaliger Nahostkorrespondent des Schweizer Fernsehens, trifft Ulrich Rudolph, Professor am Asien-Orient-Institut der Universität Zürich. Der eine Journalist, Autor und Kriegsberichterstatter, der andere Wissenschaftler, haben sie beide profunde Kenntnis der aktuellen Situation im Nahen Osten. Sicher ist: Es gibt nicht nur einen radikalen Islam und einen Fundamentalismus. 

Juni 2016

Mi 01. Juni 19.30 Saal

An die Grenzen gehen – Flüchtende und Volunteers erzählen

Menschen verlassen ihre Heimat Richtung Europa, suchen Schutz und werden an den Grenzen aufgehalten. Es folgt: Wochenlanges Verharren, kein Vor und Zurück. In die umgekehrte Richtung brechen Personen aus der Mitte des Kontinents auf, um an den humanitären Hotspots vor den Toren Europas Unterstützung zu leisten. Wo der Staat zu wenig eingreift, springen zivile Freiwillige in die Bresche und organisieren auf eigene Faust oder als Mitglieder von Non-Profit-Organisationen Transporte mit Kleidung, versorgen mit den nötigsten Hilfsgütern und machen auf die Situation aufmerksam.  

Mi 01. Juni 20.00 Terrassenzimmer

delirium liest: Hermann Burger

Müssen wir Max Frisch und Friedrich Dürrenmatt neu lesen? Das Literaturmagazin delirium meint eindeutig: «Nein! Lesen wir statt diesen beiden den Underdog mit dem roten Auto! Lesen wir Hermann Burger!»

Grund genug, die erste Runde des delirium-Lesezirkels mit der Lektüre des Erzählbandes «Blankenburg. Unglaubliche Geschichten und andere späte Prosa. Der Schuss auf die Kanzel» von Hermann Burger zu starten. Leseratten, Literaturexperten und alle anderen Interessierten sind eingeladen, das Werk zu kritisieren, zu loben oder ganz einfach darüber zu sprechen. 

So 05. Juni 14.00 - 22.00 Grossmünsterplatz

1. Sit-out auf dem Grossmünsterplatz

Stimmengewirr, Teppiche am Boden, nackte Füsse und viele Töpfe mit Speisen aus Zürich und der Welt. Wir setzen uns hin, breiten uns aus und nehmen den Platz ein. Kein Protest, keine Blockade – trotzdem positionieren wir uns mitten auf dem Grossmünsterplatz und zelebrieren ein friedliches Sit-out. Das könnte heissen: Bei einer eritreischen Kaffeezeremonie fremden Sprachen lauschen, das Warak Inab mit Freunden teilen und zum Caramelchöpfli ein hitziges Gespräch anzetteln. Wir lassen uns überraschen, wem wir begegnen und woher die Leute kommen. Eingeladen sind alle, die Lust an der Zusammenkunft aus Nah und Fern auf Zürcher Boden haben, bis die Glocken des Grossmünsters die Nacht einläuten.  

Di 07. Juni 18.30 Erkerzimmer

Wir Cyborgs – Avenue-Salon

Wahrscheinlich sind wir längst Cyborgs: Wir sind im Reagenzglas gezeugt, Ritalin hält uns wach, unsere smart watch zählt Kalorien, Schritte und Freundschaften. Technik und Chemie rücken uns zu Leibe – und damit verändern sich unsere Wahrnehmung, unsere Körper und unsere Gemeinschaft. Doch wie? Und warum kann man sich den Cyborg trotzdem als glückliches Wesen vorstellen? 

Mi 08. Juni 17.30-21.00 Turmzimmer auf der Dachterrasse

Jürg Halters Sprechviertelstunde

Der bekannte Schweizer Dichter, Musiker und Performer Jürg Halter lädt Sie zur intimen Sprechviertelstunde unter Ausschluss der Öffentlichkeit ein.

Was läuft schief in unserem Land? Wo drückt Sie der Schuh? Woran krankt die Welt? Wo treiben wir hin? Was muss sich ändern? – Stellen Sie Herrn Halter unter vier Augen Ihre Fragen. Er berät Sie, stellt Ihnen Fragen. Seien Sie vorbereitet. Die Uhr läuft. 

Mi 15. Juni Ab 17.30 Uhr Innenhof

Fussball-Karaoke: Rumänien – Schweiz

Fussball ist diesen Sommer wieder Trumpf. Die Leute versammeln sich im Freien, trinken literweise Bier und starren 90 Minuten lang wie in Trance auf die Leinwand. Zuschauen, wie 22 Männer einem Ball hinterher rennen findest du langweilig? Fachsimpelei von Fans und Experten gehen dir auf den Keks?

Dann bist du bei uns genau richtig: Im Karl veranstalten wir ein Public Viewing der etwas anderen Art.  

Fr 17. Juni 21.00 Innenhof / Barockzimmer

Eine Nacht, eine Serie: Karls Writers Room

Das Vorhaben: Eine kurze Sommernacht lang arbeiten wir am Grundgerüst einer Fernsehserie. In einem kollektiven Ideenfindungsprozess feilen wir so lange an überraschenden Ideen und spannenden Plots, suchen so lange nach Figuren, Konstellationen und Settings, bis uns die Augen zufallen oder die Sonne wieder aufgeht. Das Ziel: Bei Sonnenaufgang um 5 Uhr 29 ist die beste Fernsehserie der Schweiz geboren! Falls nicht, lassen wir uns das Frühstück trotzdem schmecken. 

So 19. Juni 15.00 Innenhof

Das Spiel zum Sonntag

Das Spielbrett unter den Arm geklemmt, die Würfel in die Tasche gesteckt, ein paar Freunde an die Hand genommen und damit ab auf Karls wunderschönen Innenhof. Und dann unter dem Sonnenschirm ein Memory, ein bisschen Activity oder eine Partie Schach spielen. Beim Konterbier und mit Blick auf die Zürcher Altstadt darf es – für die mit Bewegungsdrang – auch eine Runde Twister sein. Hauptsache, es macht Spass! 

Do 23. Juni 19.00 Blaues Foyer

Znacht der Zukünfte: Roboter vs. Menschen

Das Znacht der Zukünfte bringt Sie – hoppla! – ins Jahr 2030: Es erwartet Sie ein ungewöhnliches Stelldichein von vorausschauenden Bürgern und prominenten Vor- und Nachdenkerinnen, hochfliegend die Gedankenspiele, inspirierend Speis und Trank.
Diesmal werden ausgewählt weitsichtige Diskutanten zum Thema «Roboter vs. Menschen» von Nicola Forster zu Tische gebeten, um bei einem Znacht gemeinsam mit Ihnen mögliche Zukünfte zu ergründen. Unsere erlesene Gästeliste umfasst diesmal Computer-Wissenschafter und Artificial Intelligence-Warner Kaspar Etter und Technologie-Aktivist und Unternehmer Hannes Gassert. 

Fr 24. Juni 18.30 Barockzimmer

Arab Club: Screening of the Jordanian film «Theeb» by Naji Abu Nowar

Oscar-nominated «Theeb» (2014) is a visually stunning story of adventure and suspense. During the First World War, as the Ottoman Empire collapses, an 11-year-old Bedouin boy called Theeb and his older brother accompany a British soldier across the desert. When everything goes wrong, Theeb will need all his courage, cleverness, and determination to face the dangers of a world he does not yet understand.

The young Bedouin actor Jacir Eid brings amazing self-assurance and intensity to the role of Theeb. With its magnificent cinematography and careful character development, Jordanian director Naji Abu Nowar’s first film recalls the westerns of Sergio Leone and Akira Kurosawa. 

Do 30. Juni 18.30 Erkerzimmer

Gut oder Börse? – Überlegungen zum ethischen Börsenhandeln

Würden Sie ein Kinderheim auf das kontaminierte Land einer ehemaligen Giftmülldeponie bauen? Oder anders gefragt: Möchten Sie mit Ihrem Ersparten auf eine Institution bauen, nämlich die Börse, von der Sie wissen, dass ebendiese unter anderem mit «toxischen» Wertpapieren zu sozialer Ungerechtigkeit beiträgt?

Nachhaltige Geldanlagen gewinnen in der Schweiz immer mehr an Bedeutung. Damit soll man Gutes tun können und obendrein noch finanziell profitieren. Dabei wird wie selbstverständlich vorausgesetzt, dass es ethisch legitim ist, sich der Börse als Instrument für soziale und ökologische Zwecke zu bedienen. Aber ist das wirklich so?