Menu

August 2016

Di 30. August 19:00 Blaues Foyer Podiumsdiskussion

Frisst die digitale Revolution ihre Kinder? – Zur Zukunft der Arbeit

Wenn wir verschiedenen ZukunftsforscherInnen glauben sollen, dann müssen wir uns alle daran gewöhnen, keine Arbeit zu haben. Die Digitalisierung werde dazu führen, dass viele Arbeitsstellen verloren gehen. Zudem ändert sich die Art der Arbeitsverhältnisse von jenen, die noch eine Arbeit haben. Neue Arbeitsmodelle und neue Anstellungsverhältnisse kommen auf. Führen diese zu mehr Selbstbestimmung oder lediglich zu mehr Selbstausbeutung? Im Abstimmungskampf über das Grundeinkommen wurde viel über Arbeit und deren Wert für die Gesellschaft und für die Einzelnen gesprochen. Und alle – ob Befürworter oder Gegnerin des Grundeinkommens – waren sich einig: Diese Diskussion ist wichtig und soll weitergeführt werden. 

September 2016

Di 13. September 20.00 Saal

Walter Niederberger: TRUMPLAND – Donald Trump und die USA

Donald Trump ist ebenso erfolgreich wie unberechenbar. Er ist der Anti-Politiker schlechthin und möglicherweise der nächste Präsident der Vereinigten Staaten. Sein unheimlicher Aufstieg und seine unerwarteten Erfolge in den Vorwahlen markieren schon jetzt den wichtigsten innenpolitischen Wandel in den USA der letzten 50 Jahre. Noch nie wurde eine Partei von einem ihrer Kandidaten so vor sich hergetrieben wie die der Republikaner vom Querulanten Trump. Noch nie stand ein derart totalitärer und rücksichtsloser Demagoge zur Wahl wie er. 

Oktober 2016

Mi 05. Oktober 22.00 Restaurant Karl

Jazz im Oberdorf

Nachdem die altbekannte und heissgeliebte Casa Bar und der Jazzclub der Jazzschule Zürich für immer aus der Altstadt verschwunden sind, präsentieren wir eine neue Konzertreihe, die im Karl der Grosse zwischen den Häusern des Oberdorfs wieder Jazz und jazzverwandte Sounds erklingen lässt.

Immer am ersten Mittwoch des Monats spielen den ganzen Herbst und Winter über ab 22 Uhr Jazz-Musiker und Bands auf, u.a. Omri Ziegele, Rafi Schilt, Nat Su, Guy Bettini, Silvio Cadotsch und Yumi Ito. Kurator ist der Zürcher Pianist und Komponist Yves Theiler. 

Sa 08. Oktober Ab 17.00 Ganzes Haus

Mad Scientist Showcase – Die Zürcher Edition

Fokus: Artificial Intelligence

Wie menschlich sind die Maschinen inzwischen? Und wie maschinell wir Menschen? Das Berner «Mad Scientist – das forsche Festival zwischen Kunst und Wissenschaft» bringt eine Auswahl des diesjährigen Programms auch noch nach Zürich. Exakt zweihundert Jahre nach Frankensteins Geburt stellt sich die Frage nach der von uns geschaffenen Kreatur, die zum Monster wird, plötzlich sehr konkret: Ist die Künstliche Intelligenz im Begriff, den Menschen überflüssig zu machen? Das wohl nicht gerade (allen Technik-Warnrufen zum Trotz), aber unser Menschsein wird dennoch ziemlich fundamental in Frage gestellt, wenn Maschinen uns immer ähnlicher werden. Zwei Tage lang gehen wir der Frage nach, wie klar die Grenze zwischen Mensch und Maschine tatsächlich noch ist, beziehungsweise was es für uns bedeutet, wenn sie sich an manchen Stellen langsam aufzulösen beginnt. 

So 09. Oktober 19.00 Erkerzimmer

Das Leben der Maschinen: Intelligent Talk mit Dath/Theisohn

Während die Gegenwart künstliche Intelligenz vor allem unter der Fragestellung «Risiko oder Chance» diskutiert, wollen Dietmar Dath, seines Zeichens Autor und Vordenker in den Bereichen Gesellschaft, Technik und Ästhetik, und Philipp Theisohn, Professor für Deutsche Literatur an der Universität Zürich und Leiter des Forschungsprojektes «Conditio Extraterrestris», gemeinsam über die sozialen, politischen und kulturellen Aspekte eines menschlichen Lebens mit Künstlicher Intelligenz nachdenken. Zur Sprache kommen sollen dabei die Rechte und Bedürfnisse der Maschinen, ihre Persönlichkeit, ihr Konsum- und Kommunikationsverhalten und ihr Triebleben, aber auch ihre Vorstellungen von Individualität, Geschichte und Kunst. 

Di 11. Oktober 19.00 Blaues Foyer

Stammtisch Crowdfunding

Crowdfunding ist in aller Munde. Du willst auch mitreden können oder hast gar ein Projekt am Start, das du über Crowdfunding finanzieren möchtest? Dann ist dieser Stammtisch genau das Richtige. Hier kannst du dich mit Leuten, die bereits Erfahrungen damit gemacht haben, austauschen und dir von den Profis alle Tipps holen, die du für eine erfolgreiche Finanzierung deines Projekts brauchst. 

Mi 12. Oktober 17.30-21.00 Turmzimmer auf der Dachterrasse

Jürg Halters Sprechviertelstunde

Der bekannte Schweizer Dichter, Musiker und Performer Jürg Halter lädt Sie zur intimen Sprechviertelstunde unter Ausschluss der Öffentlichkeit ein.

Was läuft schief in unserem Land? Wo drückt Sie der Schuh? Woran krankt die Welt? Wo treiben wir hin? Was muss sich ändern? – Stellen Sie Herrn Halter unter vier Augen Ihre Fragen. Er berät Sie, stellt Ihnen Fragen. Seien Sie vorbereitet. Die Uhr läuft. 

Do 13. Oktober 19.30 Saal

The Hungerbühler Games – Die Pilotfolge

«The Hungerbühler Games» sind das ultimative Grossereignis der nahen Zukunft – in etwa eine Mischung zwischen Olympiade und Woodstock. Mit ihnen wird zusammen mit der ganzen Welt der Anbruch einer neuen Zeit gefeiert. Diese neue Epoche steht für eine gerechte Gesellschaft, eine gleichmässige Verteilung materieller Güter und ein friedliches Zusammenleben in Brüder- und Schwesterlichkeit, Freiheit und Toleranz.

Genau darum will jedes Land diese Spiele haben. Aus dem zuletzt durchgeführten Auswahlverfahren geht ein klarer Sieger hervor: die Schweiz. Die Schweiz? «Ein Hort der Schönheit im Herzen Europas, wo Neutralität und eine humanitäre Tradition in aller Reinheit glänzen», steht in der Begründung des IOK, des interanonymen Organisationskomitees des Weltrats. 

Di 18. Oktober 19.00 Barockzimmer

Znacht der Zukünfte: Sex

Der Znacht der Zukünfte bringt Sie – hoppla! – ins Jahr 2030. Dieses aussergewöhnliche futuristische Stelldichein vereint einmal im Monat eine intime Runde von vorausschauenden Bürgern sowie prominenten Vor- und Nachdenkerinnen. Kommen Sie!

Fulminant wird unser Start in den Herbst: Wir bitten Traumboy-Schauspieler, Opernsänger und Multikünstler Daniel Hellmann zu Tisch und schauen mit ihm zurück auf wichtige Weggabelungen und Weichenstellungen der 2010er- und 2020er-Jahre. Ob Sex als Arbeit, Polyamorie, Trennung von Liebe und Sex oder verflüssigte Gender-Identitäten – aufgetischt werden auch bei diesem Znacht der Zukünfte viel Food for Thought sowie ein feines 3-Gang-Menü aus Karls Küche. 

Do 20. Oktober 20.00 Erkerzimmer

Pop-Quartett

Der zeitgemässe Künstler ist über seine Kreativität hinaus gefordert: Als Selbstvermarkter auf Twitter, als Persönlichkeit auf Facebook, als Lifestyle-Model auf Instagram. Die sozialen Medien sind seit Myspace Pflichtstoff. Doch Social Media sind nicht nur Last, sondern auch Chance. Ob man sich grossmäulig wie Kanye West profiliert oder wie die heimatverliebten Rocker Freiwild die Fanscharen dirigiert, Facebook & Co. sind Megafone für die eigene Promo-Arbeit. Wir sprechen über Anforderungen, die das Digitale an Künstler stellt und über Möglichkeiten, die sich für kleinere Acts, aber auch für Fans ergeben. 

So 23. Oktober 15.00 Restaurant

Generation Gegenwart – Das Edition Unik-Café

Hanna, Antoinette, Marcel: Das sind eine Pfarrersfrau, eine ehemalige Politikerin und ein Brigadier ausser Dienst. Sie haben viel erlebt und hören damit noch lange nicht auf. Im Rahmen des biografischen Schreibprojektes «Edition Unik» haben sie ein Buch über ihr Leben verfasst und halten nun ein persönliches Zeitdokument in den Händen.

Was bedeutet es, das eigene Leben auf Papier zu bringen? Wie reagieren Familie und Freunde auf das Buch? Welche Fragen tauchen auf, was ist in der Erzählung fremd und neu, was blieb bis jetzt unan- und unausgesprochen? 

Do 27. Oktober So 30. Oktober Ganzes Haus

«Zürich liest» im Karl der Grosse

Erstmals wird im Karl der Grosse das Festivalzentrum von «Zürich liest» eingerichtet. Neben einem Stammtisch, wo sich Publikum, Autoren, Autorinnen und Veranstalter zum gemütlichen Gespräch treffen, diskutieren Jonas Lüscher, Marlene Streeruwitz, Michael Fehr und Raoul Schrott zum Thema «Über Grenzen». Am Freitag wird diniert, wie dies die Kommissare in beliebten Kriminalromanen tun; am Samstag erklärt Stadtgärtner Maurice Maggi bei einem Wochenrückblick, wie man Essensreste sinnvoll wiederverwendet. Und neben einem Dichter-Duett zwischen Ilma Rakusa und Dana Grigorcea kann man Samstagnacht den Geschichten von Tim Krohn lauschen. 

Sa 29. Oktober 16.30-20.00 Blaues Foyer und Grüne Stube

Living Library Zürich: Menschen für ein Gespräch ausleihen

Im Rahmen von «Zürich liest»

Anstelle von Büchern kannst du an einer Living Library Menschen für ein Gespräch ausleihen. Auf der Leseliste stehen unter anderem ein eritreischer Flüchtling, ein Asylbetreuer, eine Jüdin und ein BDSMler. Du kannst dir vor Ort ein solches «Buch» aussuchen und dich während 30 Minuten mit ihm unterhalten. Tabu-Fragen gibt es keine – das lebende Buch muss aber im gleichen Zustand zurückgegeben werden, in dem es ausgeliehen wurde.