Menu

November 2017

Mi 08. November 19.30 Saal

Das Türkeigespräch No. 2

Vor rund einem Jahr fand im Karl der Grosse das erste «Türkeigespräch» mit Politologin Meltem Kulaçatan und Zeit-Korrespondent Deniz Yücel statt. Knapp zwei Monate später wurde Yücel in Istanbul verhaftet – wie unzählige weitere in der Türkei inhaftierte Journalistinnen und Journalisten wartet er noch immer auf seine Freilassung. In der Zwischenzeit ist Recep Tayyip Erdoğan seinem Ziel, als Präsident uneingeschränkter Herrscher über die Türkei zu werden, einen grossen Schritt näher gekommen.  

Do 09. November 19.00 Barockzimmer

Znacht der Zukünfte: Tod

Der Znacht der Zukünfte bringt Sie – hoppla! – ins Jahr 2030. Dieses aussergewöhnliche futuristische Stelldichein vereint einmal im Monat eine intime Runde von vorausschauenden Bürgern sowie prominenten Vor- und Nachdenkerinnen.  

Mo 13. November 19.30 Erkerzimmer

Europa gestalten

«culturescapes 2017»

Im Schatten von Grenzzäunen, der Schuldenkrise und Rechtspopulismus feiern Griechenland und die Schweiz 100 Jahre diplomatische Beziehungen. Im Rahmen der Biennale «CULTURESCAPES» suchen wir im Karl neue Wege durch die stürmischen Zeiten: Wie können junge Europäerinnen und Europäer an einem besseren und vereinten Europa arbeiten? Wie können sie Europa ausserhalb der Parlamente gestalten? Drei junge Aktivistinnen und Aktivisten aus der Schweiz und Griechenland diskutieren Möglichkeiten ausserparlamentarischer politischer Partizipation mit Beispielen aus ihren Ländern. 

Mi 15. November 19.30 Saal

Wie steht es um die Welt: Chaos oder fortschrittliche Zukunft?

Nach dem Buch „Das Ende der Megamaschine. Geschichte einer scheiternden Zivilisation“, das sich mit der Entstehungsgeschichte globaler Krisen beschäftigt, widmet sich der Berliner Autor und Journalist Fabian Scheidler in seinem neuen Buch „Chaos. Das neue Zeitalter der Revolutionen“ der Gegenwart und Zukunft.  

Do 16. November 18.00 Barockzimmer

Flucht, Migration und die Grenzen des Weltbürgerrechts

«Lange Nacht der Philosophie 2.0»

Flucht vor Krieg und Terror, aber auch Migration in der Hoffnung auf ein besseres Leben haben in Europa zu einer kontroversen Debatte darüber geführt, welche Einwanderungspolitik geboten ist. Inwiefern haben Staaten ein Recht darauf, Menschen auszugrenzen? Den hitzig diskutierten Fragen zu Flucht und Migration nähern wir uns aus philosophischer Perspektive in einem Workshop mit Lektüre und Debatte an. 

Do 16. November 19.30 Saal

Demokratie drauf, Demokratie drin? Ein Gespräch mit Colin Crouch

Der britische Politikwissenschaftler und Soziologe Colin Crouch hat der Welt 2004 einen Begriff geschenkt: Die Postdemokratie. Ein Schlagwort. Es taucht dort auf, wo Demokratien ins Stolpern geraten. In drei provokativen Werken beschreibt Crouch, wie die westlichen Nationen auf den ersten Blick alle Kennzeichen funktionierender Demokratien aufwiesen.  

Di 21. November 19.00 Saal

Club español: Cerca de tu Casa

Filmabend von Podemos Zürich

Das spanische Musical-Drama «Cerca de tu Casa» spielt im Jahr 2007, kurz bevor die Wirtschaftskrise ausbricht und die Immobilienblase platzt. Sonia, die keine Arbeit mehr findet und die Hypothek für ihr e Wohnung nicht mehr bezahlen kann, muss nach einer Zwangsräumung wieder zu ihren Eltern ziehen. 

Sa 25. November 13.00-20.00 Ganzes Haus

Collage des Artistes

Wo läuft das Internet dem Theater den Rang ab und warum? Kann man etwas dagegen unternehmen? Was bewegt Menschen dazu, sich ausser Haus zu begeben und in eine Performance, in ein Zirkus-Spektakel oder in eine Tanzvorstellung zu sitzen, statt sich diese gemütlich von zu Hause aus im Internet anzusehen?  

Mo 27. November 19.30 Restaurant

Geschichten von Fern nach Nah

Zugewanderte Menschen erzählen ihre Geschichten: So einzigartig und individuell wie die Menschen, so unterschiedlich sind ihre Erlebnisse und Begegnungen. Frühe Erinnerungen werden mitgeteilt, Gerüche aus der Heimat beschrieben, dazu Gründe, warum das geliebte Zuhause in die weite Ferne gerückt ist und wie sich das Nahe nun anfühlt. Was beschert Probleme, wo sind Hindernisse, was bietet neue Möglichkeiten und Chancen? 

Do 30. November 19.30 Saal

Das Moment: Ekstase

Das Literatur-Open Mic

Manche suchen sie in Drogen und durchgefeierten Nächten, andere im Sport, der Musik, der Liebe – oder in der Literatur: Die Ekstase. Das Gefühl, aus sich hinauszutreten, die Kontrolle zu verlieren, den Alltag hinter sich zu lassen.