Menu

Juni 2017

Fr 02. Juni 19.30 Erkerzimmer

Fünf/Siebzehn: Der herrlichste Literaturclub der Schweiz

Das Schweizer Buchjahr 2017 im Gespräch

Was waren in diesem Frühjahr die fünf wichtigsten literarischen Neuerscheinungen auf dem Schweizer Buchmarkt? Zum zweiten Mal tagt der herrlichste Literaturclub der Schweiz im Karl und diskutiert die Lage der helvetischen Belletristik.  

Di 06. Juni 19.00 Saal

Auf ein Gespräch mit… Trans*Menschen

Kommen Sie auf ein Gespräch mit Trans*Menschen vorbei. Erfahren Sie mehr über Ihr eigenes Geschlecht und welchen Einfluss Geschlechter auf das tägliche Leben haben. 

Do 08. Juni 19.00 Saal

Das Culture Jamming Playbook

Empowerment-Workshops zur Medienkritik 

Krieg der Sterne? Schlacht der Zeichen! Wer sich heute fragt, wie Bilder mächtig werden, wie sie Bedeutung erzeugen, warum Werbung wirkt und Wahlkampagnen gelingen, braucht ein scharfes, kritisches Auge – und gute Tools. Zum Beispiel Culture Jamming. Culture Jamming steht für eine Konsum- und Werbekritik, die die Mittel der Werbung und der politischen Kommunikation gezielt aufgreift, gegen den Strich benutzt und so unterwandert. 

Fr 09. Juni 21.00 Dachterrasse

Vollmond-Talk

Schon um 15.09 erhebt sich der Juni-Vollmond über der Stadt. Er führt uns in die Nacht. Bei Nacht redet es sich anders: offener, intimer. Auf der obersten Dachterrasse vom Karl der Grosse schaut im Juni der bekannte Schriftsteller Jürg Halter mit seinen Gästen in den vollen Mond und bittet Nachtarbeiter, Künstler, Städtebauer und -kenner uns von der Bedeutung der Nacht für unseren Alltag, von Arbeitsrhythmen und der Zukunft der Dunkelheit, vom Wohnen und Zusammenleben, vom Schlaf und vom Klang der Städte im 21. Jahrhundert zu erzählen. Musikalisch umrahmt von einer One-Woman-Band. 

Di 13. Juni 19.30 Erkerzimmer

Open Writers’ Room: Das Zürich-Szenario

In den Writers’ Rooms der grossen Fernsehserien spinnen Teams von Autorinnen und Autoren an den Stoffen, die uns beschäftigen und die zu reden geben. Karls Writers’ Room dreht die Sache um: Hier werden die Dinge, die Zürich und die Schweiz bewegen, zu einem Serienkonzept. In einem kollektiven Ideenfindungsprozess tüfteln alle Interessierten einen Abend lang gemeinsam an Ideen, werkeln an Plots, drehen imaginäre Pilotfolgen und lassen Figurenkonstellationen aufeinandertreffen. 

Mi 14. Juni 19.30 Saal

Das Deutschlandgespräch

Mit Jonas Lüscher und Adrian Arnold

Angela Merkel hat in ihren zwölf Jahren als deutsche Bundeskanzlerin Europa verändert wie keine andere Politikerin. Sie steht für Konstanz, eine nüchterne Realpolitik und hat noch nicht genug. Im September tritt sie an den Bundestagswahlen noch einmal an. Merkel scheint eigentlich alternativlos: Die CDU-Politikerin ist ein Garant für Stabilität in welt- und innenpolitisch unsicheren Zeiten. Tatsächlich? 

Mi 14. Juni 21.00 Dachterasse

Hörspiel-Kino unter dem Sternenhimmel Teil 1

Super Cindy Sabotage – Eine Kriegsgroteske mit Superheldin

Die Schweiz im Jahr 2033. Es herrscht Krieg. Zürich liegt wie alle anderen Grossstädte in Trümmern. Die Armee des Eidgenössischen Eides und mehrere Rebellengruppen bekämpfen sich gegenseitig, die Zivilisten kämpfen ums Überleben. 

Do 15. Juni 18.30 Saal

Platzwechsel: Crashkurs Freiraum

Was macht einen Freiraum aus? Wie kann ich den öffentlichen Raum nutzen? Was muss ich tun, wenn ich eine riesige pinke Ente auf dem See platzieren will? Wie wird aus meiner Quartierstrasse eine Begegnungszone mit eigenem Blumenbeet? Wer etwas macht, entscheidet mit.

Darum laden die Partizipationsplattform Nextzürich und das Stadtmagazin tsüri.ch die Stadt zum Mitmachen ein. 

Di 20. Juni 19.30 Saal

Elser und Notter

Wie blickt Markus Notter auf seine Zeit im Zürcher Regierungsrat zurück? Wie sieht er die Politik heute? Was würde er wieder gleich, was anders machen? Was treibt ihn heute an bei seinen vielfältigen und vielzähligen Engagements? Und wie geht das alles überhaupt zusammen: Europa Institut, Schweizerisches Nationalmuseum, Opernhaus Zürich, Suva, Gesellschaft Minderheiten in der Schweiz, Expertenkommission Administrative Unterbringungen …? 

Mi 21. Juni 21.00 Dachterrasse

Hörspiel-Kino unter dem Sternenhimmel Teil 2

Super Cindy Sabotage – Eine Kriegsgroteske mit Superheldin

Die Schweiz im Jahr 2033. Es herrscht Krieg. Zürich liegt wie alle anderen Grossstädte in Trümmern. Die Armee des Eidgenössischen Eides und mehrere Rebellengruppen bekämpfen sich gegenseitig, die Zivilisten kämpfen ums Überleben. 

Mo 26. Juni 19.00 Erkerzimmer

Auslaufmodell Parteien?

Wie verändern Soziale Medien die Politik und die politische Kommunikation?

Soziale Medien verändern nicht nur unseren Alltag, sie beeinflussen auch nachhaltig Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Sie schaffen neue Rahmenbedingungen für das Zusammenarbeiten, -leben und die Kommunikation. Immer mehr Politiker/-innen kommunizieren auf mehreren Social Media-Kanälen eigenständig und direkt mit Ihren Wählern und Followers. Neue politische Bewegungen wie Operation Libero setzen voll auf das Internet und haben Erfolg. Was bedeutet dieser Trend für die Politik, für Parteien? Werden diese zum Auslaufmodell? Was bedeutet diese Entwicklung für (Stimm-)Bürger/-innen und die Gesellschaft? 

Mo 26. Juni 19.30 Restaurant

Geschichten von Fern nach Nah

Zugewanderte Menschen erzählen ihre Geschichten: Menschen aus Nah und Fern berichten von ihrem Leben in der alten Heimat, ihrer Reise in die Schweiz und von ihren Erfahrungen hierzulande. Diesmal mit Hajer Hammoodi aus dem Irak und Mohammad Reza Jafari aus Afghanistan. 

Do 29. Juni 19.30 Saal

Podium: Alter, was geht? – Alt werden in Zeiten des Anti-Aging

Wir wollen gut leben – und das möglichst lange. Aber was macht ein gutes Leben aus, wenn wir nicht mehr die Jüngsten sind? Wie alt möchten wir eigentlich werden? Und was heisst das für eine Gesellschaft, wenn auch noch die 70-Jährigen bei H&M einkaufen und mit Rollschuhen statt Rollstühlen unterwegs sind? 

Do 29. Juni 21.00 Erkerzimmer

Vergiss mein nicht – Dokumentarfilm von David Sieveking

Wir vergessen nicht. Und vergessen doch. In seiner berührenden Doku «Vergiss mein nicht», die 2012 am Filmfestival von Locarno Premiere feierte, begleitet der Filmemacher David Sieveking seine an Alzheimer erkrankte Mutter Gretel durch ihre letzten Lebensjahre. Weil sie sich selbst kaum mehr erinnert, macht er sich auf die Spuren ihrer Geschichte und findet politisch Brisantes und persönlich Geheimnisvolles aus ihrem früheren Leben. 

Do 29. Juni bis Fr 30. Juni ganzes Haus

Ey, Alter – Das grosse Festival vom langen Leben

Alt werden: Passiert. Wir können es zwar nicht verhindern, aber gestalten. Das Alter hat viele Schwierigkeiten und viele Möglichkeiten. Wie wir die Jahrzehnte Richtung 100 lebenswert und verantwortungsvoll ausfüllen, ist eine der grossen Fragen der Gegenwart und betrifft uns als Menschen und Familien, als Staat und als Gesellschaft. 

Fr 30. Juni 18.00 Erkerzimmer

«Grosse Liebe, kleine Lieben» – Edition Unik-Café No. 1

Manche finden sie, die eine grosse Liebe, andere fädeln kurze und mittelkurze Liebesgeschichten wie Perlen auf eine Kette. Was am Ende von den Gefühlen bleibt und wie sich Liebe, Freundschaften und Beziehungen im Laufe eines Lebens verändern, lesen und berichten Schreibende des biografischen Schreibprojekts «Edition Unik». Sie sind – wie wir alle – Spezialisten für dieses Thema. 

Fr 30. Juni 19.30 Saal

Podium: Alt & allein – Who cares?

Wie gelingt es, alten Menschen einen Platz und Sichtbarkeit in der Mitte der Gesellschaft zu bewahren und sie vor Einsamkeit zu schützen? Wie pflegen alte Menschen Freundschaften und Liebesbeziehungen, wie erleben sie Sexualität? Wir sprechen über diese Fragen mit Menschen, die in ihrem privaten und beruflichen Alltag mit der Pflege und Fürsorge älterer Menschen zu tun haben: Sarah Hiltebrand, Mitbegründerin der Online-Plattformen «Date a Rentner» und «Rent a Rentner», Ralph Bürge, Leiter vom Lindenhof Oftringen und der Sexualassistentin Andrea Bortoluzzi

Fr 30. Juni 21.00 Dachterrasse

Lesung mit Frédéric Zwicker: «Hier können Sie im Kreis gehen»

Weit davon entfernt, alles zu vergessen, schleicht sich der Rentner Johannes Kehr ins Altersheim ein: Er will bloss seine Ruhe haben. Doch eine vorgetäuschte Demenz ist ziemlich anspruchsvolles Schauspiel – besonders, als Kehr seiner Jugendliebe Annemarie wiederbegegnet. 

Fr 30. Juni 21.00 Erkerzimmer

Et si on vivait tous ensemble? – Spielfilm von Stéphane Robelin

Das ist aber mal eine hochkarätige WG: Jane Fonda, Geraldine Chaplin, Daniel Brühl und manch anderes bekanntes Gesicht der deutsch-französischen Filmlandschaft proben das Zusammenleben in einer Alters-Gemeinschaft. Als langjährige Freunde stellen sie sich, als ihr Leben langsam geruhsamer wird, eine wichtige und entscheidende Frage, die ihren letzten Lebensabschnitt bestimmen wird: «Und wenn wir alle zusammenziehen?» 

Juli 2017

Sa 01. Juli 14.00 ABGESAGT

Tag der Offenen Tür in den Alterswohnungen

ABGESAGT – Der Tag der Offenen Tür in den Alterswohnungen findet nicht statt

Karl der Grosse ist nicht nur ein lebendiger Veranstaltungsort, sondern beherbergt auch zahlreiche Alterswohnungen. Die Seniorinnen und Senioren sind Teil des lebendigen Hauses und öffnen an diesem Samstagnachmittag die Türen zu ihren Wohnungen im Herzen des Oberdorfs. Treten Sie ein und stellen Sie Fragen! 

Sa 01. Juli 15.00 ABGESAGT

«Erinnern und Vergessen» – Edition Unik-Café No. 2

ABGESAGT – Leider müssen wir das Edition Unik-Café No. 2 absagen, da mehrere Lesende aus gesundheitlichen und privaten Gründen nicht teilnehmen können. Wir freuen uns, wenn wir Sie stattdessen an der Lesung am Freitag begrüssen dürfen.

Schreiben, um nicht zu vergessen. Oder schreiben, um die eigene Biografie noch ein zweites Mal zu gestalten? Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Schreibprojekts der «Edition Unik» verfassen innerhalb eines halben Jahres ein ganzes Buch über ihr Leben. Sie entscheiden dabei selbst, was gestrichen wird und was bleibt. Im Innenhof vom Karl der Grosse lesen sie am Samstagnachmittag bei Kaffee und Kuchen Passagen, von denen sie möchten, dass sie erinnert werden – von der eigenen Familie, Freunden und am besten gleich allen Zuhörern. 

Di 11. Juli 19.00 Erkerzimmer AUSVERKAUFT

SVP und AfD – Die Schweiz als Vorbild der neuen Rechten

Ob im Positionspapier von Pegida oder im Parteiprogramm der AfD – immer wieder taucht die Schweiz als Vorbild der neuen Rechten in Deutschland auf. AfD-Politiker wie Marc Jongen oder Alice Weidel fordern eine «Verschweizerung Deutschlands» – das Land gilt ihnen und vielen Rechten in Europa als Paradies. 

Fr 14. Juli 19.00 Erkerzimmer

Podium: Neue Dynamiken sozialer Spaltung?

Eine zeitdiagnostische Kontroverse

Vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher Veränderungen – wie etwa dem Erstarken der neuen rechten, identitären Bewegungen und populistischen Strömungen – werden bei der Podiumsveranstaltung Fragen nach Spaltungslinien und Abgrenzungsdynamiken entlang sozialer Klassen gestellt und mit Kolleginnen und Kollegen aus Wissenschaft und Journalismus diskutiert. 

Mo 17. Juli

Karl macht Sommer

Liebe Freund*innen von Karl der Grosse

Wir schliessen unsere Türen für eine Sommerpause, um unsere Räume und die Küche wieder auf Vordermann zu bringen. Sie erreichen uns bis am 14. August unregelmässig über karl.mieten(at)zuerich.ch

Das Restaurant ist geschlossen bis und mit 14. August.

Wir wünschen Ihnen einen wunderbaren Sommer und freuen uns, Sie im August wieder bei uns begrüssen zu dürfen. 

August 2017

Sa 26. August ab 15.00 Grossmünsterplatz

Karl meets Hansbank

Hansbank in allen Gassen!

Die Zürcher Labor-Denkfabrik Res Publik und die Stadtmacher Plattform stadtstattstrand laden Zürcherinnen und Zürcher zum Rausgehen ein, um Räume und Plätze in ihrem Quartier zu bespielen, Nachbarinnen einzuladen oder mit Passanten ins Gespräch zu kommen. Die Idee: In der ganzen Stadt werden an diesem Samstagnachmittag einfache, selbstgebaute Bänke aufgestellt – was darauf passiert, ist den Besitzerinnen und den Draufsitzern überlassen.