Menu

Februar 2019

Sa 23. Februar 11.00 ganzes Haus

AUSVERKAUFT – Winterkongress der Digitalen Gesellschaft

Bereits zum zweiten Mal lädt die Digitale Gesellschaft Schweiz zum Winterkongress im Karl ein! Während eines ganzen Tages werden Themen rund um Informationstechnologie, Digitalisierung und deren Auswirkungen auf unsere Gesellschaft in über 25 verschiedenen Vorträgen und Workshops behandelt. Das öffentliche Programm startet um 11 Uhr mit einer Keynote, danach beginnen die Workshops. 

Do 28. Februar 19.00 Erkerzimmer

Made in Switzerland: Weltenliteratur

Lesung und Gespräch mit Bruce Lawder

Die neue Veranstaltungsreihe des Vereins Literaturstiftung präsentiert Literatur von Autorinnen und Autoren, die in der Schweiz leben, aber nicht in einer Landessprache schreiben. Im Karl der Grosse begegnet jeweils eine Schweizer Autorin oder ein Autor einer Kollegin, einem Kollegen. Im Gespräch mit Übersetzenden und Personen aus dem Verlagswesen sowie den Gastgebenden werden Text und Thematik ausgelotet und einem neuen Publikum vermittelt. 

März 2019

Mi 06. März 18.45 Erkerzimmer

Wer ist schuld – und wer ist schuldig?

Das Streben nach hohem Profit bei geringer Verantwortung ist derzeit oft ein Thema. Zahlreiche aktuelle Ereignisse im In- und Ausland zeichnen ein eher trauriges Bild und der Begriff der Vorteilsnahme ist fast täglich in der Presse. Das Geradestehen oder gar Haften für wirtschaftliche oder ökologische Schäden ist bei weitem nicht selbstverständlich – und auch nicht immer möglich. An etwas schuld zu sein, heisst auch nicht unbedingt, sich vor dem Gesetz schuldig zu machen. 

Do 07. März 18.30 Barockzimmer

Tatjana Kühne: Vergewaltigt – Meine Geschichte

Lesung und Gespräch mit der Autorin

Mit den Bildern in ihrem Kopf überfordert, flüchtet sich die 13-jährige Tatjana nachts immer wieder in den Wald. Die Lichtung mit dem kleinen Weiher ist der einzige Ort, an dem sie sich all den Gefühlen hingeben kann, die sie tagsüber versteckt hält. Seit ihrer Vergewaltigung ist nichts mehr so, wie es einmal war. Sie aber will wieder das unbekümmerte, fröhliche Mädchen von früher werden.  

Do 07. März 19.00 Saal

Podium mit Kantonsratskandidat_innen

PolitStage

Am 24. März 2019 stehen wieder Gesamterneuerungswahlen des Kantons Zürich an.

Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, einige Kantonsratskandidat_innen der Stadt Zürich besser kennenzulernen, hat PolitStage, ein Projekt des Jugendparlaments Kanton Zürich, eine Podiumsdiskussion organisiert. Nebst dem klassischen Podium, werden auch Sie die Möglichkeit haben den anwesenden Kandidierenden Fragen zu stellen. 

Di 12. März 19.00 Saal

Dazugehören und Ausgrenzung im Stadtzürcher Alltag

Präsentation und Podiumsdiskussion

Was bedeutet Zugehörigkeit für Stadtzürcher*innen, die als Kind von Einwanderer*innen in der Schweiz aufgewachsen sind? Mit welchen negativen oder positiven Zuschreibungen und Klischees sind sie im Alltag konfrontiert? Wie gehen sie damit um? Diese Fragen stellten drei Forscherinnen der Universität Neuchâtel und des nccr – on the move jungen Stadtzürcher*innen. Die Forscherinnen beleuchten, welche Umstände Zugehörigkeit und Ausgrenzung begünstigen und wie Betroffene darauf reagieren. 

Do 21. März 19.00 Saal

Wozu Wohnpolitik?

Podiumsdiskussion

Wem gehören die Häuser in Zürich? Wer vermietet uns die Wohnungen? Wer profitiert von unseren Mieten? Warum ist eine Wohnpolitik so wichtig für die Stadt und was hat das alles auch mit Bodenpolitik zu tun?  

Fr 29. März 9.15 Erkerzimmer

Generationenakademie

Entwicklungsraum für Projekte

Im Entwicklungsraum der Generationenakademie treffen sich Initiantinnen und Initianten von Generationenprojekten und alle, die es noch werden wollen.Thematisch kommen die Projekte aus ganz verschiedenen Bereichen: Nachbarschaftshilfe, gemeinsames Singen oder Theaterspielen, Biografiearbeit, Umgang mit neuen Technologien, Quartierfeste, Wohnprojekte, Betreuung, sportliche Anlässe, etc.  

April 2019

Mo 15. April 18.00 Saal

«Anders Wirtschaften»

Die Organisation von Morgen: Wie gelingt Transformation?

Viele Unternehmen fokussieren längst nicht mehr nur auf ihre Profitmaximierung. Die positive soziale/ökologische Wirkung sowie der Mehrwert für die Gesellschaft stehen im Zentrum ihrer Unternehmenstätigkeit. Als Vorreiter sind diese Social Enterprise häufig auf sich alleine gestellt. Gemeinsamen wollen die Alternative Bank Schweiz, der ImpactHub und CooperativeSuisse diese Unternehmen mit der «Anders Wirtschaften»-Veranstaltungsreihe ins Rampenlicht stellen, zusammenbringen und mit ihnen Erfahrungen austauschen.